Registrieren

ARVIKON: Das One-And-Only-Display für alle elektrischen Anwendungen im Reisemobil

Hier geht's zum Youtube-Video: 


Wir kennen das alle: Du hast zig Komponenten von verschiedenen Herstellern in deinem Reisemobil verbaut, und sehr viele von ihnen verfügen über ein eigenes Display. Sie alle unterzukriegen ist schon eine Herausforderung, sie alle so zu verbauen, dass es im Fahrzeug nicht aussieht wie in einem Flugzeug-Cockpit, eine andere. Die einen leuchten grün, andere orange, manche sind rund, manche eckig, die einen flächenbündig, anderen stehen mehrere Millimeter über die Möbeloberfläche. Jedes für sich ist schön anzuschauen, aber in der Fülle und nebeneinander platziert ist das ein rechter Sauhaufen. Hinzu kommen noch zig Schalter und Taster für die verschiedenen Beleuchtungs-Stränge oder -situationen, Wasserpumpenschalter, Tankanzeigen und was es da sonst noch alles geben mag. Das kostet jede Menge Platz und Geld und schön ist anders. 

Hector aus Spanien und Christopher aus Frankreich haben sich zusammengetan, um dieses Problem zu lösen. Mit ARVIKON haben sie ein ausgeklügeltes und cleveres Gerät entwickelt, an dem alle elektrischen Komponenten und Signale angeschlossen, gesteuert und kontrolliert werden können. 

Im nachfolgenden Video erläutert dir Dzoni Umeroski, Vertriebsleiter bei KLA-Trucks in Tuttlingen und Premium-Vertriebspartner von ARVIKON, ausführlich die Funktionalität und Leistungsfähigkeit von ARVIKON. Dabei gibt es einige spannende Nutzen für alle ambitionierten Campervanler und Overland-Trucker.


Ein einziges Display für alle elektrischen Anwendungen im Wohnmobil. 



Wahlweise gibt es ARVIKON mit digitalen oder physischen Sicherungen. 

Am Touchscreen können die digitalen Sicherungen wieder resettet werden. 

Hier die wichtigsten Fakten auf einen Blick:
• Alle elektrischen Geräte können mit ARVIKON gesteuert und überwacht werden.
• Ersetzt einen Schaudt EBL Elektroblock oder ähnliches.
• Es gibt bereits Kooperationen mit 60 Herstellern, deren Geräte ins System integriert werden können.
• Bis zu 65 Ein- und Ausgänge (erweiterbar durch weitere ARVIKONs, falls das nicht reichen sollte)
• Elektronische Sicherungen, die auf Knopfdruck wieder resettet werden können.
• ARVIKON kann mit bis zu 5 Geräten gesteuert werden (Handy, Tablet, PC)
• Fernwartungsfähig. Über das Internet kann dem Händler ein Zugang auf das Gerät gewährt werden, so dass der einen möglichen Fehler im elektrischen System analysieren kann.
• CAN-Bus und CIBUS-fähig

Preise: Das ARVIKON-System gibt es für kleinere Fahrzeuge wie Campervans und Kastenwagen ab ca. € 1.500,- mit dem 7-Zoll-ARVIVIEW-Display einschließlich ARVICORE-Elektroblock und ARVISHUNT.

Für komplexere Systeme geht es mit dem 10-Zoll-ARVIVIEW-Display einschließlich ARVICORE-Elektroblock und ARVISHUNT mit vierfach Nebenwiderstand bei ca. € 2.300,- los. Dabei sollte man allerdings ins Kalkül ziehen, dass man sich die Displays für die Einzelkomponenten spart. Die liegen ja auch meist im Bereich von € 100,- bis € 500,- pro Display. Unter dem Strich muss das ARVIKON also gar nicht viel teurer sein, als die Summe der Einzelüberwachungs- und Steuerungs-Systeme, bei einer deutlich erweiterten Funktionalität.



Bezugsquelle für Deutschland, Österreich und die Schweiz:



KLATrucks e.K.

Dzoni Umeroski

E-Adresse wird geladen...

Tel: +49 151 14 21 30 17

Sie müssen die Cookies für diese Seite explizit einschalten. Diese Seite verwendet Cookies.
Indem Sie die Seite weiter durchsuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.