Onkel Mark IFA L60

Onkel Mark ist ein 4x4 IFA L60 aus der DDR von 1987. Auf den Name taufte ihn spontan unser Sohn. Ursprünglich wurde Der L60 für den Irak gebaut, blieb wegen Zahlungsverzug, dann jedoch als Depotfahrzeug der NVA im Land. Mit der Wende ging er in Privathand, wurde zum Wohnmobil ausgebaut und bereiste Nordafrika. 2017 haben wir ihn dann nach über 10 Jahren Stillstand erworben. Da an der Standleiche mehr defekt war als befürchtet, mussten wir, mit allerhand Unterstützung, über 1,5 Jahre schrauben um uns den Traum vom eigenen rollenden Heim zu erfüllen. Streng genommen war der alte IFA im November 2018 immernoch nicht fertig, aber für uns hat es zum Start gereicht. Die erste mehrmonatige Reise ist eine unvergessliche Tour bis Kleinasien geworden. Spätestens jetzt ist die Nadel im Arm und wir sind schon fleißig an der Planung der nächsten Langzeitreise :-)

Allgemeine Angaben

Fahrzeughersteller und Typ IFA L60 1218 LA/PVB
Name des Halters Hagen
Land der Zulassung Deutschland
Webseite http://nebendemweg.de/
Baujahr 1987
Fahrzeug steht zum Verkauf? Nein
Preisvorstellung? Familienmitglieder sind unverkäuflich

Motor

Motortyp IFA 6 VD 13,5/12 SRF Reihensechszylinder-Dieselmotor
Hubraum 9160
Zylinderzahl 6
Motorleistung in PS 180
Drehmoment 634 Nm

Fahrgestell

Radformel (4x2, 4x4, 6x6, 8x8) 4x4
Radstand 3240 mm
Anzahl der zugelassenen Sitze 3
Reifengröße 14.00R20
Felgen 10-20 schlauchlos
Reifenart Pirelli Pista PS22
Tankkapazität 700 l
Dieselfilter Ja
Allrad zuschaltbar oder permanent permanent
Differenzialsperren 3 Sperren

Aufbau

Aufbauhersteller VEB Karosseriewerk Aschersleben
Kabinenmaße (Innen) L 4110 x B 2370 x H 1850 mm
Kabinenmaße Abmessungen (außen) L 4300 x B 2500 x H 2000 mm
Material der Kabine GFK
Art und Stärke der Dämmung 25 mm Korkplatten
Anzahl der Schlafplätze 4
Fenster 6
Zwischenrahmen Silentgefederte Traversen

Grundriss

Erläuterung Grundriss
Wie in Pistenkuh und Sternchen betreten wir den Aufbau über das "Badezimmer", um Nässe und Dreck gleich an der Tür zu lassen. Die Sitzecke lässt sich ein eine Liegefläche für zwei schmale Erwachsene umbauen. Das große Bett in der Front misst 160 x 200 cm und ist neigbar, damit man gerade schläft, wenn der Lkw schief steht.

Möbelbau

Material des Möbelbaus Möbel: Fichtenleimholz, Arbeitsplatte: Buche, Tisch: Birke Multiplex
Sonstiges
Die Holzoberflächen sind mit OSMO Hartwachsöl behandelt. Die Arbeitsplatte ist mit Bienenwachs und Kokosöl versiegelt.

Kocher

Kocher im Sommer auf Induktion, im Winter auf dem Kaminofen
Gasinstallation nein
Sonstiges
Als Notfallkocher ist immer ein portabler Campingkocher mit Gaskartuschen dabei.

Kühlschrank, Kühlbox

Hersteller und Typ des Kühlschrank manchmal haben wir eine Kompressorkühlbox von Dometic dabei, aber die wird nur sehr selten genutzt

Stromkonzept

Stromspannung im Chassis 24 V
Stromspannung im Aufbau 24 V
110V / 230V im Aufbau? Ja
Wechselrichter 2000 W

Batteriekapazität im Aufbau

Batteriekapazität im Aufbau 90 Ah
Batterietyp Lithium
Sonstiges
kein Landstromanschluss, da nahezu keine Campingplatzbesuche

Stromgewinnung

Solarkapazität 4 x 100 W
Solarregler MPPT
Brennstoffzelle Nein
Generator nein

Heizung

Hersteller und Typ der Heizung Globefire Pluto Kaminofen mit 5 kW
Warmwasseraufbereitung nein, kommt noch
Fahrerhausheizung ja

Gasanlage

Erläuterung Gasanlage
keine verbaut

Wassersystem

Wasserführung nicht vorhanden
Wasserfiltersystem nicht vorhanden, wir befüllen meist im Gebirge mit Quellwasser
Volumen der Frischwassertanks 160 l
Volumen der Abwassertanks 0 l
Sonstiges
Wir haben ausschließlich Trinkwasser an Bord, das in mehreren portablen Edelstahlkanistern aufbewahrt wird. Diese Variante ist billiger, einfacher in der Installation und leichter zu reinigen. Im Winter reichen die 160 l für ca. 6 Wochen. An Brauchwasser sind lediglich 5-10 Liter im Plastikkanister dabei, da sich das regelmäßig auffüllen lässt.

Toilette

Hersteller und Art der Toilette Separett Trockentrenntoilette Privy 501
Kapazität Fäkalientank 5 l Flüssigtank, 10 l Eimer für Feststoff
Sonstiges
Der Eimer genügt von der Kapazität völlig für uns beide mit Kind für fast eine Woche. Der Flüssigtank ist jedoch zu klein, reicht nur 2-3 Tage und muss bei Gelegenheit vergrößert werden. Geruchsprobleme haben wir so gut wie nie.

Anbauten

Heckträger Ersatzradhalterung für 1x 14.00R20 auf Felge
Dachgepäckträger in Planung
Stauboxen 1 x Edelstahlbox am Koffer, weitere in Planung
Außenkochstelle portabler Grill
Markise Klicksystem mit Karabiner und Tarp
Sonstiges
Anbauten: 1 x 65 l Plastikwanne für Reparaturen bei Inkontinenz, 1 x 20 l Dieselkanister für etwaigen Kanisterstart, 2 x 3 m Sandbleche
Veröffentlicht 07.06.19 
Halter Hagen 
Aufrufe 213 
Ausgefüllt 100%