Bernadette & Hajo´s Iveco Daily 4x4

Nachdem unser MB 309D "James Cook" BJ `88 bereits in die Jahren gekommen war und uns über viele Jahre hinweg, weit mehr als 150.000km durch Europa und etwa 110.000km durch Nord- und Zentralamerika begleitet hatte war es an der Zeit, nach einem neuen Reisemobil Ausschau zu halten. Nach allen Abwägungen entschieden wir uns als Basisfahrzeug für einen Iveco Daily 4x4. Leider war dieses Model als Neufahrzeug, in nachgerüsteter Euro5 Version, nur noch als Doppelkabiner zu bekommen. Nach sechs Monaten Bauzeit wurde aus dem Fahrgestell ein recht anschauliches Reisemobil. Nach weiteren vier Monaten begann unsere erste Langzeitreise durch Nord- und Zentralamerika. Aus Zeitgründen wurde die Lackierung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben - daher, bitte nicht mit dem Eismann verwechseln ;-)

Allgemeine Angaben

Fahrzeughersteller und Typ Iveco Daily 4x4
Name des Halters Bernadette & Hajo
Webseite n.n.
Baujahr 2014 (Fahrgestell); EZ als Reisemobil 04/2019
Fahrzeug steht zum Verkauf? Nein

Motor

Motortyp F1CE3481CC - 16-Ventil-DOHC-Reihenmotor m. elektr. geregelter Common Rail-Hochdruck-Direkteinspritzung
Hubraum 3.0 Liter
Zylinderzahl 4 Zylinder
Motorleistung in PS ca. 180 PS
Drehmoment 400 Nm
Sonstiges
Motor bei Kauf in nachgerüsteter Euro5 Ausführung

Fahrgestell

Radformel (4x2, 4x4, 6x6, 8x8) 4x4
Radstand 3.800mm
Anzahl der zugelassenen Sitze 5 Sitzplätze
Reifengröße 255/100 R Off Road oder 9,5R/17,5 AT
Felgen Sprengring- oder Stahlfelgen
Reifenart Off Road oder All Terrain
Tankkapazität 90 Liter Originaltank plus 2x 20l Kanister
Dieselfilter Ja
Sonstiges
Der originale Radstand von 3.400mm wurde um 400mm auf 3.800mm verlängert. Dadurch wurde zwar der Wendekreis etwas vergrößert, jedoch konnte so der Aufbau in der gewünschten Größe realisiert werden. Während unserer "Corona Zwangspause" in Arizona, ließ ich mir verstärke Stoßdämpfer der Fa. Marquart schicken und baute sie ein. Weitere Fahrwerksoptimierungen werden dann nach unserer Rückkehr nach Deutschland noch vorgenommen.
Allrad zuschaltbar oder permanent Permanent
Differenzialsperren Vorder- und Hinterachse jeweils separat zuschaltbar

Aufbau

Aufbauhersteller Fa. TerraCAB in Ludwigsburg
Kabinenmaße (Innen) (LxBxH): 3,79 x 2,08 x 1,93m
Kabinenmaße Abmessungen (außen) Kabine (LxBxH): 3,90 x 2,20 x 2,04m; Alkoven (LxBxH): 0,70 x 2,00-2,20 x 0.20-0,50m
Material der Kabine Aluminium
Art und Stärke der Dämmung 60mm mit PU Schaum
Anzahl der Schlafplätze 3-4
Fenster Outbound
Zwischenrahmen Eigenbau der Fa. TerraCAB
Sonstiges
Vor dem Beginn des Kabinenbaus, wurde von der Fa. TerraCAB eine Überprüfung der "Verwindbarkeit" des Fahrzeuges vorgenommen. U.a. konnte so festgestellt werden, ob Radkästen in die Kabine eingearbeitet werden müssen oder nicht. Des weiteren konnten wir sehen, wo die Grenzen des Fahrgestells angesiedelt sind.

Grundriss

Erläuterung Grundriss
Auch wir haben uns eher für den "Klassiker" entschieden - Dusche und Toilette im Eingangsbereich. Ein absolutes MUSS war das Festbett (1,95 x 1,4m). Wir wollen kein lästiges Umbauen mehr, da auch wir nicht jünger werden. Am Fußende habe ich ein Klappfach neben dem Warmluftausströmer integriert. Die 4-Personen Sitzgruppe kann mit wenigen Handgriffen zu einem dritten Bett (1,85 x 0,85m) umgebaut werden - unsere Tochter sollte sich nicht als "hinausgeworfen" fühlen. Die hintere Sitzbank dient als weiterer Stauraum und in der vorderen Sitzbank ist die gesamte Elektrik/Elektronik verbaut. Unter dem Tischpodest steht uns eine zusätzliche Schublade zur Verfügung. Der Alkoven ist als Stauraum über zwei Klappen nutzbar und das Fahrerhaus mit einer abschließbaren Schiebetür verbunden. Zwischen Sitzgruppe und der Schiebetür befinden sich unten der Kühlschrank und darüber ein höherer Schrank. Die Küchenzeile ist ebenfalls klassisch mit einer Spüle mit Abstell- und Abbtropfmöglichkeit und einem 2-Flammen Herd konzipiert. Unter der Spüle befindet sich ein Türchen, der Rest sind Schubladen und die Back/Grill Kombination. Die "noch" vorhandenen Push-Locks werden demnächst durch Edelstahl Möbelschnappschlösser aus dem Marinebereich ersetzt. Rundherum verlaufen Deckenschränke mit Klappen. Eine Abtrennung zur Toilette/Dusche soll in Form einer Klapptüre oder eines Vorhangs noch folgen.

Möbelbau

Material des Möbelbaus 15mm 5-Schicht verleimtes Sperrholz
Sonstiges
Das gesamte Holz für unseren Innenausbau wie auch für den Möbelbau erhielten wir von der Fa. Vöhringer in Trochtelfingen. Bei der Auswahl der Farben entschieden wir uns eher für ein zeitloses Möbeldekor, das man auch nach Jahren "hoffentlich" noch ansehen kann. Den gesamten Innenausbau sowie den Möbelbau konnte ich in einer perfekt ausgestatteten Schreinerwerkstatt eines Freundes vornehmen.
Nach unserer Rückkehr aus Nordamerika im August 2020 ersetzte ich sämtliche Push-Locks an den Türen und Schubladen durch "Möbelschnappschlösser" aus Edelstahl. Immer wieder kam es vor, dass wir einen Push-Lock vergaßen zu verriegeln - das Ergebnis lag eine Kurve später auf dem Boden.

Kocher

Kocher Dometic 2-Flammen Gasherd
Gasinstallation Gasleitungen in 10mm Eisenrohr verlegt
Sonstiges
Meine Frau Bernadette bestand auf einen Backofen im Fahrzeug - was auch meinem Gaumen sehr entgegenkommt. Daher wurde eine Thetford Backofen/Grill Kombination, mit Gas befeuert, eingebaut. Die Ergebnisse schmecken durchaus lecker ;-)

Kühlschrank, Kühlbox

Hersteller und Typ des Kühlschrank Dometic CRX 110; 108l Kompressor Kühlschrank, davon 10l Gefrierfach (12V)
Sonstiges
Leider gibt es in dieser Größe keinen Kompressor Kühlschrank mit Gasbetrieb. Nach unserer Rückkehr werde ich hinter dem Kühlschrank eine von innen verschließbare Lüftungsklappe in die Außenwand einbauen. Damit soll die Abwärme des Kühlschranks an heißen Tagen oder bei Reisen in heißen Regionen nicht auch noch ins Innere der Kabine gelangen.
Nach unserer Rückkehr aus Nordamerika im August 2020 habe ich das o.g. Vorhaben umgesetzt. Durch die variable Lüftungsklappe und einem zusätzlichen Ventilator kann nun nach Bedarf die warme Luft nach außen abgeführt werden.

Stromkonzept

Stromspannung im Chassis 12V=
Stromspannung im Aufbau 12V=
Ladewandler 24-12V wird nicht benötigt
110V / 230V im Aufbau? Ja
Wechselrichter 1.000W Inverter TSI mit reinem Sinus und einer 230V Vorrangschaltung von ECTIVE
Sontiges
Für unsere momentane Nord- und Zentralamerikareise habe ich einen 1.500W, 115V/230V Inverter eingebaut.
Insgesamt sind 6 Steckdosen (230V) und reichlich 12V sowie 5V USB Steckdosen vorhanden. Klimaanlage ist momentan noch nicht vorgesehen.

Batteriekapazität im Aufbau

Batteriekapazität im Aufbau 2x 100Ah
Batterietyp AGM Batterien
Batterieladegerät für Aufbaubatterien 12A NRG Charger
Batterieüberwachung Votronic 5744 VPC Merkur Anzeige- und Bedienpanal
Sonstiges
Zusätzlich zum D+ Generator werden die Bordbatterien natürlich auch über ein Trennrelais während der Fahrt von der Lichtmaschine geladen. Des weiteren habe ich einen Votronic Ladebooster VCC 1212- 30A (BtoB Loader) inkl. Temperaturfühler verbaut.

Stromgewinnung

Solarkapazität 3x 130Wp Solarpanel
Solarregler Solarregler (50A) Typ: MPPT von Votronic
Brennstoffzelle Nein
Generator n.n.
Sonstiges
Selbstverständlich kann das Fahrzeug auch über Landstrom, wahlweise 115V oder 230V, versorgt werden.

Heizung

Hersteller und Typ der Heizung 4,0KW Diesel Standheizung von Planar
Warmwasseraufbereitung Truma Gas Boiler BG10
Fahrerhausheizung 5,0KW Webasto Dieselstandheizung (war bereits serienmässig verbaut)
Sonstiges
Die Planar 4,0KW Diesel Standheizung hat sich absolut bewährt.

Gasanlage

Erläuterung Gasanlage
Da sich schon in unserem James Cook der Gastank bewährt hatte, entschieden wir uns für den Festeinbau eines 30l Gastanks.

Wassersystem

Wasserführung mit Schläuchen ausgeführt
Wasserfiltersystem noch nicht vorhanden
Volumen der Frischwassertanks 210 Liter
Volumen der Abwassertanks 43 Liter
Sonstiges
Zusätzlich zur Innendusche gibt es auch eine Außendusche - allerdings nur mit Wassertanktemperatur.

Toilette

Hersteller und Art der Toilette Thetford Cassettenklo C 402-X
Kapazität Fäkalientank 18 Liter
Sonstiges
Nach unserer Rückkehr aus Nordamerika im August 2020 habe ich eine "SOG Absaugung" in der Toilette eingebaut. Wenn nicht alle 2-3 Tage die Kassette der Toilette geleert wurde, vor allem bei hochsommerlichen Temperaturen, verbreiteten sich unangenehme Gerüche im Fahrzeuginneren - mal sehen, wie es sich in der Praxis bewährt.

Anbauten

Heckträger selbstgebauter Motorrad-/Fahrrad- und Lastenträger. Dieser wird altersgerecht über eine 12V und 3.000 lbs starke Seilwinde auf- und abgefahren.
Dachgepäckträger ....wollte nicht noch höher weden und ist auch nicht notwendig
Stauboxen 5 maßgeschneiderte und verschließbare Aluboxen aus Riffelblech - dienen auch als Unterfahrschutz
Außenkochstelle 2-flammig von Cadac, ausziehbar
Markise einziehbares Tarpe (3,3 x 2,4m)
Sonstiges
Absolutes MUSS war eine Außenkochstelle. Der 2-flammige Gaskocher (Cadac) fand in der hinteren Alubox auf der Beifahrerseite seinen Platz - natürlich ausziehbar.
Zur Einstiegserleichterung haben wir eine 3-stuffige, elektrisch betriebene Trittstufe (Kwikee MTE 0840) eingebaut. Diese kann sowohl vom Bedienpanel in der Kabine wie auch vom Fahrerhaus aus ein- und ausgefahren werden. Zur Überwachung habe ich einen Summer eingebaut, der bei laufendem Motor und noch ausgefahrener Treppe sich lautstark meldet.
Veröffentlicht 30.04.20 
Halter Hajo 
Aufrufe 3009 
Ausgefüllt 100%