aMANar von Heino und Elke (#1085)

„Amanar“ kommt aus dem Tamischek, der Sprache der Touareg, und heißt „Führer der Karavane“, gemeint ist das Sternbild Orion. Weil darin auch MAN enthalten ist, fanden wir den Namen für unser Auto passend. Unser erstes „Wohnmobil“ kauften wir 1987 bald nachdem wir ein Paar wurden. Es war ein HANOMAG A-L28, ex THW- Mannschaftswagen Bj. 1967, der dann nach und nach sogar einen brauchbaren Ausbau bekam. 1994 bot sich dann die Gelegenheit, von der abziehenden britischen Armee in Berlin einen fast neuen (4 Jahre) Lkw zu erwerben, der die Basis für unser neues Wohnmobil wurde. Nachdem Pritsche und Plane duch einen 4m langen LKW- Aufbau von GTO ersetzt war begann der Ausbau und nach 8 Monaten war der aMANar zulassungsfähig. Schnell stellte sich heraus, daß der LKW- Koffer den Geländeeinsätzen und den Pisten Nord- und Westafrikas nicht gewachsen war, nach 10 Jahren war er am Ende und mußte ersetzt werden. Nach kurzer Suche fanden wir einen äußerst stabilen, aber recht leichten Militärkoffer vom GAZ 66, und wieder ging der Ausbau von vorne los.

Allgemeine Angaben

Fahrzeughersteller und Typ VW-MAN 9.150 FAE
Name des Halters Heino Schadenberg
Baujahr 4 / 1990
Fahrzeug steht zum Verkauf? Nein

Motor

Motortyp MAN D 0826 GFA
Hubraum 6.871 cm³
Zylinderzahl 6
Motorleistung in PS 150
Drehmoment 453 Nm

Fahrgestell

Radformel (4x2, 4x4, 6x6, 8x8) 4 x 4
Radstand 3500 mm
Anzahl der zugelassenen Sitze 2
Reifengröße 335 (12.5) - 20" , auch zugelassen: 365 (14.5) - 20"
Felgen 11 - 20, Mittenzentriert
Reifenart MPT
Tankkapazität 180 und 110 Liter
Dieselfilter Ja
Allrad zuschaltbar oder permanent Pneumatisch zuschaltbar
Differenzialsperren Hinterachse und Zentral

Aufbau

Aufbauhersteller GAZ (Fahrzeugwerke Gorkiy, Sowjetunion 1976)
Kabinenmaße Abmessungen (außen) L. 3,79 m, Br. 2,41m
Material der Kabine Alu auf Stahlrahmen
Art und Stärke der Dämmung Alu- Sandwichbauweise, 30 mm
Anzahl der Schlafplätze 2

Möbelbau

Material des Möbelbaus Tischlerplatte und Sperrholz, Birke

Kocher

Kocher Optimus Petroleumkocher
Gasinstallation Keine

Kühlschrank, Kühlbox

Hersteller und Typ des Kühlschrank 24 Volt Kompressor

Stromkonzept

Stromspannung im Chassis 24 Volt
Stromspannung im Aufbau 24 / 12 Volt
110V / 230V im Aufbau? Ja
Wechselrichter 1.200 / 2.800 Watt

Batteriekapazität im Aufbau

Batteriekapazität im Aufbau Keine Versorgerbatterien, nur die Starterbatterien.
Batterietyp 2 Stk. 12 Volt 140 Ah Bleibatterie
Batterieladegerät für Aufbaubatterien Mobitronic 915 - 024 - D
Batterieüberwachung Analoges Voltmeter

Stromgewinnung

Solarkapazität 2 Stk. je 130 Watt
Solarregler Schüco, 20 A
Brennstoffzelle Nein

Heizung

Hersteller und Typ der Heizung Diesel- Ölofen Refleks
Warmwasseraufbereitung Rohrspirale im Ölofen und Wärmetauscher 10 Liter

Gasanlage

Erläuterung Gasanlage
Im ersten (grünen) Kofferaufbau hatten wir Gas zum Heizen und Kochen.
Nachdem die buntverzinkten Stahlrohre nach 2 Jahren weiß oxydiert, und nach 5 Jahren nicht mehr zulassungsfähig waren, haben wir beim Neubau auf Gas völlig verzichtet.

Wassersystem

Wasserführung Mechanische Whale- Fußpumpe aus dem Bootszubehör
Wasserfiltersystem keines
Volumen der Frischwassertanks 140 l in Kanistern, weitere 90 l im Tank
Volumen der Abwassertanks keiner
Sonstiges
Im Tank ist nur Brauchwasser. Das Trinkwasser ist in 20-l- Kanistern, davon 7 Stk.

Toilette

Hersteller und Art der Toilette Standard- PortaPotti
Kapazität Fäkalientank keiner

Anbauten

Heckträger Reserveradhalter, Eigenbau
Dachgepäckträger Plattform mit Turmluk auf dem Fahrerhaus, serienmäßig ab Werk als Militärfahrzeug
Veröffentlicht 15.04.18 
Halter Heino Schadenberg 
Aufrufe 1758 
Ausgefüllt 86%